Burnout vorbeugen – Kampfsport als Ausgleich

Burnout vorbeugen –Kampfsport als Ausgleich

Hoher Stress, monotone Arbeitsabläufe, wenig Bewegung – all das sind ungesunde Faktoren, die den modernen Arbeitsalltag bestimmen. Wichtig ist also, etwas zu finden, das einem den Ausgleich, sowohl auf körperlicher als auch mentaler Ebene schafft und so der Frust abgebaut und ein Burnout vorgebeugt wird. Genau das ist der Grund dafür, dass Stressabbau durch Kampfsportarten immer beliebter wird.

Die ideale Kombination aus mentaler Stärke und körperlichem Training im Zusammenspiel mit einer richtigen Atmung und bewusster Meditation bietet der Kampfsport. Energie und Konzentration, die durch den Alltag verloren gehen, können durch eine Kampfsportart zurückgewonnen werden. Somit erlangt der Verstand wieder ein Gleichgewicht und ist besser auf neue Hürden, die beispielsweise im Job auftreten, vorbereitet.

Erhöhte Fitness durch Kampfsport

In erster Linie kommt der Kampfsport der körperlichen Fitness zugute. Die Kontrolle des Körpers und die Gelenkigkeit werden verbessert. Zudem steigt die Konzentration und das Gleichgewicht wird gefördert. Die Ausdauer wird verbessert, der Kreislauf gestärkt, da der Körper auf verschiedenste Weisen durch den Kampfsport ständig in Bewegung gehalten wird. Ein regelmäßiges Training ist hierfür jedoch wichtig. Mindestens eine einstündige Trainingseinheit, die zwei- bis dreimal die Woche stattfindet, wird empfohlen.

Aggressionsabbau

Neben der Verbesserung der körperlichen Fitness, können auch Zorn, Aggressionen und Frustrationen aus dem Alltag effektiv durch Kampfsport abgebaut werden. Disziplin, Selbstkontrolle und ein Gefühl für den eigenen Körper werden gefördert, was auch vorteilhaft im Alltag sein kann. Auf die Herausforderungen des Alltags reagieren Kampfsportler gelassener. Das Abwarten, Beobachten und dosierte Reagieren werden durch das regelmäßige Training erlernt.

Burnout durch Kampfsport vermeiden

Möglich ist das Vorbeugen eines Burnouts durch Kampfsport jenem logischen Grund: Bei Sportarten, wie Laufen oder Gewichte stemmen ist es ohne weiteres möglich, sich weiterhin Gedanken über Sorgen und Probleme zu machen. Die Konzentration ist dagegen beim Kampfsport zu jeder Zeit gefordert, sodass während des Trainings der Alltag ganz leicht ausgeblendet wird.

So wird der Nutzen eindeutig: Man entflieht automatisch dem stressigen Alltag, da man gezwungen ist, sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren. Man lernt zudem mit der Zeit, negative Stimmungen zu kanalisieren, was einen dazu bringt, anschließend entspannt aus dem Training zu gehen. Eigenschaften, wie das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, die im Alltag sehr gefordert werden, werden durch den Kampfsport positiv beeinflusst. Man lernt nicht nur das Verteidigen, sondern vor allem auch das Grenzen setzen. Die Psyche wird automatisch durch das körperliche Training positiv gefördert, was zu einer veränderten Art beiträgt aufzutreten.

Stressabbau durch richtige Atmung

Die richtige Atmung, die auch im Alltag unentbehrlich ist, wird während des Kampfsports erlernt. Zur gezielten Entspannung kann eine tiefe Atmung beitragen. Die Bauchatmung führt dazu, dass die Lungen ihre volle Kapazität ausschöpfen, und reduziert den Stress. Der Blutdruck wird durch diese Atmung gesenkt, es schon die Muskulatur und der gesamte Körper wird mit Sauerstoff versorgt. In kürzester Zeit können innere Anspannungen, Unruhen, stressige Situationen und Ängste durch eine ruhige, gleichmäßige Bauchatmung reduziert werden. Der Geist wird entspannt und der Körper gestärkt, wenn man Kampfsport betreibt. Ist man besonders rastlos, dann erfährt man am meisten Profit bei langsameren Versionen, welche eine bewusste Entschleunigung bieten.

Fit und gesund

Nicht das Sofa, sondern Sport ist der perfekte Ausgleich zu einem stressigen Alltag. Die Basis für ein harmonisches Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele liefert der Kampfsport. Innere Ruhe wird garantiert und negativer Stress vermindert. Ein hervorragendes Mittel, um den Körper zu fördern, dauerhaft fit, gesund und leistungsfähig zu bleiben und Aggressionen abzubauen, ist der Kampfsport.