Bodenkampf

Bodenkampf

Der Bodenkampf spielt innerhalb der verschiedenen Kampfsportarten und in den Kampfkünsten eine unterschiedliche Rolle.

Einige Arten widmen sich mehr der langen und der mittleren Distanz. Beispielsweise wird im Karate, Thaiboxen oder im Taekwondo diese Distanz so gut wie ausgeschlossen. Das Luta Live oder das Judo beschäftigen sich dagegen hauptsächlich mit dem Nahkampfbereich und mit dem Boden.

Phasen und Distanzen

Im Wing Concepts werden alle Phasen und Distanzen einer Auseinandersetzung berücksichtigt. Natürlich möchte man gerade in der Selbstverteidigung diese Phase vermeiden, jedoch kommt man nicht komplett umher, sich mit dem Bodenkampf zu beschäftigen. Denn auch der größte Meister kann mal ausrutschen oder bei Kampfbeginn auf dem Boden liegen.

Bodenkampf – Training

Im Wing Concepts unterteilen wir das Training auf dem Boden in verschiedene Stufen. Am Anfang werden grundsätzliche Bewegungsoptionen in der liegenden Position vermittelt. Danach werden die allgemeinen Kampfphasen unterteilt: 1. liegend vs. stehend / 2. liegend vs. kniend / 3. liegend vs. liegend

Damit der Anfänger einen guten Start erhält, beginnen wir mit greifenden oder festhaltenden Angriffen. Erst danach werden Handlungsoptionen gegen Tritte oder Schläge vermittelt.

Anpassungsfähigkeit

Generell bringt das Training auf dem Boden sehr viel Spaß, wenn man eine gute Anleitung erhält. Weiterhin schult der Bodenkampf die Körpersensibilisierung, die Anpassungsfähigkeit zum Gegner und stärkt umfassend die Muskulatur und Kondition.

PROBETRAINING

Neugierig geworden? Dann laden wir Dich herzlich zu einem Probetraining ein. Vereinbare einfach einen Termin!