Aikido

Aikido

Aikido ist eine besondere Art der Selbstverteidigung. Hier geht es weder um Leistungs- noch Wettkampfsdenken – Aikido ist eine moderne, defensive Kampfkunst, die darauf ausgelegt ist, dich selbst optimal schützen zu können. Gewinnen oder verlieren spielt hier keine Rolle. Das Wichtigste hierbei ist die körperliche Schulung und die Entwicklung eines klaren, aufmerksamen Geistes.

Selbstverteidigung

In diesem Sport wirst du nicht gelehrt, wie du deinen Gegner vernichtest, sondern wie du ihn neutralisierst und die Kontrolle über den Ausgang des Konfliktes gewinnst. Idealerweise wird der Gegner verschont und beide Parteien bleiben unverletzt. Dafür nutzt du die aggressive Kraft deines Kontrahenten. Das bedeutet, dass Angriffe nicht hart abgeblockt, sondern in deiner eigenen Bewegung aufgenommen und integriert werden. So nutzt du die Kraft deines Gegners ziel bringend aus, ohne deine in der Abwehr zu verschwenden. Die dadurch entstehenden fließenden Bewegungen sind charakteristische Merkmale des Aikido.

Aikido-Training

Aikido zeigt, dass mit geringem Kraftaufwand mithilfe von Hebeltechniken außergewöhnliche Ergebnisse erzielt werden können. Wichtige Punkte sind weiterhin auch das Timing, um die höchste Wirksamkeit zu erlangen, die Beobachtung und Abstimmung auf deinen Gegner und deine Konzentration. Wie die meisten asiatischen Kampfkünste ist auch Aikido nicht nur die körperliche, sondern auch persönliche Weiterentwicklung. Deine ruhige innere Mitte soll zu jeder Zeit präsent sein und deine Ausgeglichenheit fördern. Du machst dich frei von Angst und Aggressionen und übernimmst die volle Kontrolle, aber auch die Verantwortung für dich selbst. Wie schon erwähnt gibt es keinen Wettbewerb im Aikido. Das liegt nicht nur an der defensiven Natur, sondern auch in Grundgedanken, dass du hier nie ausgelernt hast. Es gilt das Sprichwort „Der Weg ist das Ziel“.

Für wen ist Aikido geeignet?

Prinzipiell ist Aikido für jedes Alter solange keine gesundheitlichen Probleme vorhanden sind. Oft wird diese Sportart bis ins hohe Alter praktiziert, nicht nur, um sich körperlich fit zu halten, sondern auch um sich psychisch immer weiter zu entwickeln. Während des Unterrichtes setzt man sich ständig mit sich selbst und seinem Körper auseinander, sodass (mentale) Blockaden abgebaut und der Geist klarer wird. Letzten Endes läuft es immer darauf hinaus, stetig über sich selbst hinauszuwachsen und in der Lage zu sein, die Wut des anderen zu deinem eigenen Schutz verwenden zu können.

PROBETRAINING

Neugierig geworden? Dann laden wir Dich herzlich zu einem Probetraining ein. Vereinbare einfach einen Termin!