Kampfsport, Fitness und eine Menge Spaß

Kampfkunst-Workout: Kampfsport, Fitness und eine Menge Spaß

Egal, ob Kick, Punch, Jab, Uppercut – beim Kampfkunst-Workout werden Bewegungen aus unterschiedlichsten Kampfsportarten zu einem schweißtreibenden und effizienten Cardio- und Krafttraining kombiniert. Ein Workout, in das Du unbedingt mal reinschnuppern solltest. Im Kampfkunst-Workout werden alle Techniken genutzt. Wir trainieren also mit Fäusten, Ellbogen, Knien und Tritten. Im Vordergrund steht vor allem die Ausdauer, doch es findet dabei auch ein Ganzkörper-Training statt. Gut zu wissen: Bei diesem Training gibt es wenig direkten Körperkontakt mit anderen Teilnehmern. Die Übungen werden mithilfe von Schlagpolstern ausgeführt.

Wie läuft eine Kampfkunst-Workout-Stunde ab?

Zu Beginn eines jeden Trainings gibt es ein kurzes Aufwärmtraining, danach folgen einzelne Sequenzen, die sich auch verschiedensten Schlägen, Kicks oder einer Kombination daraus zusammensetzen. Bei längeren Workouts sind zusätzliche Core-Einheiten sind bei ebenfalls möglich.

Für wen ist Kampfkunst-Workout geeignet?

Du musst keine bestimmten Vorkenntnisse haben. Es wird auch kein bestimmter Fitnesslevel benötigt, um das Kampfkunst-Workout ausprobieren zu können. Außerdem bieten die Coaches immer passende Alternativen für unterschiedliche Level an

Wie oft sollte ich das Workout machen, um Erfolge zu sehen?

Unsere Empfehlung liegt bei zwei Trainingseinheiten pro Woche. So ist es möglich, dass Du nach spätestens drei Monate erste Erfolge spürst und siehst.

Gemeinsam besser werden

Bei uns trainiert keiner allein. Du kannst einen Deiner Freunde mit zum Training bringen oder Du lernst hier bei uns neue nette Leute kennen. Beim Schlagpolstertraining und Ganzkörperworkouts helfen wir uns einander. So macht es nicht nur mehr Spaß, sondern vereinfacht es auch allen noch schneller fit zu werden.